Ein ganz besonders sozialer Tag

Am 15.9.2022 veranstaltete die Deutsche Bank Essen gemeinsam mit dem Team des Josefshauses den siebten Social Day im Quartierzentrum. Das konzernweite Programm der Deutschen Bank will mit diesem herausgehobenen Tag das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen fördern. Dass sie über diesen Tag im September auch noch 800 Euro als Spende für das St. Josefshaus mitgebracht haben, rundet die Gesamtidee in vielfacher Hinsicht ab.
 
Auf der Terrasse im Innenhof versammelten sich also zu dem lang vorbereiteten Fest rund 65 Bewohner:innen unter den vorsorglich aufgespannten Schirmen und genossen auch in diesem Jahr ein üppiges Programm, in dem getanzt wurde, Musik erklang und bei dem zudem Kaffee und Eis gereicht wurden. Und auch wenn der Sommer beinahe unbarmherzig heiß war, rund um den Social Day regnete es lebhaft. In der bunten Zeit zwischen 14:30 und 16:00 Uhr indes war es herrlich trocken und mild, so das dem Fest nichts im Wege stand.
 
„Wir können zahlreiche soziale Projekte durchführen, wenn wir diese auch selbst planen und engagieren. Unsere Pläne reichen wir dann bei der Zentrale in Frankfurt ein, die unser Vorhaben genehmigt – oder eben nicht. Der Social Day im Josefshaus wurde nun sieben Jahre in Folge genehmigt, weil es einfach eine tolle Aktion ist,“ erklärt die Senior Geschäftskundenbetreuerin Vera Thorbrügge-Frieg. Gemeinsam mit dem Sozialen Dienst im Josefshaus hat sie dieses Fest zum wiederholten Male geplant und ist dazu mit einem Team von 16 Mitarbeiter:innen der Bank vor Ort. Zehn Mitarbeitende aus dem Josefshaus ergänzen die Organisation und bringen den Bewohnerinnen eine Tasse Kaffee, einen Saft, ein Fläschchen alkoholfreies Bier und auch ein Eis vom Eismann. Wie bereits in den zurückliegenden Jahren war auch dieses Mal wieder der Mülheimer Roberto Perilli mit seinem mobilen Eisstand dabei und verwöhnte die Bewohner:innen inkl. dem gesamten Orga-Personal mit italienischen Eisspezialitäten.
 
Währenddessen sorgten die Orgelpfeifen, Trommeln und Becken des kleinen Orchestrions von Kurt Mischak – wie auch in 2021 – für ordentlich Musik im Innenhof des St. Josefshauses. Dass zudem auch die Tanzgruppe der ehrenamtlichen Kräfte des Hauses mehrere kleine und große Tänzchen aufführte, brachte noch mehr Farbe in den Nachmittag. „Dieser Social Day mit der Deutschen Bank ist schon sehr besonderes, weil es einfach so gemütlich ist. Man trinkt Kaffee, wir hören die Leierkastenmusik, zwischendurch wird geklatscht und getanzt – die Atmosphäre ist einfach toll,“ fasst die Leitung des Sozialen Dienstes Stefanie Schneider das Fest zusammen. Wenn alles gut geht, findet auch 2023 wieder ein Social Day statt – wir würden uns freuen. Und unsere Bewohner:innen noch mehr.

Scroll to Top

Liebe Angehörige, liebe Besucher*innen,

aufgrund der aktuellen Verordnungen die vollstationären Altenpflegeeinrichtungen betreffend, gelten momentan folgende Regelungen für den Einlass in unser Haus:

Unabhängig vom Impfstatus ist die Vorlage eines aktuellen, negativen Testergebnisses notwendig.

(Antigen-Schnelltest-Ergebnis einer zertifizierten Teststelle nicht älter als 24 Std. oder PCR-Testergebnis eines anerkannten Labors nicht älter als 48 Std.)

Vor Ort können Sie sich täglich von 9.30 Uhr – 16.30 Uhr testen lassen!

Innerhalb der Einrichtung ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.
(Nicht für Kinder unter 6 Jahren oder aus nachweislich medizinischen Gründen)

Unsere Bewohner*innen dürfen uneingeschränkt Besuch empfangen, sowohl zeitlich als auch die Besucherzahl betreffend.

Alle Besucher*innen sind angehalten, zu anderen Personen (außer der besuchten Person) einen Mindestabstand von 1.5 Metern einzuhalten und die ausgewiesenen Hygienevorgaben wie Handdesinfektion, Niesetikette etc. einzuhalten.

Danke für Ihre Unterstützung, und bleiben Sie gesund!